Momente

Einstein hatte Recht, als er sagte, die Zeit verstreicht nicht immer gleich schnell. In unseren subjektiven Augen wird alles relativ. Und das Problem ist: Die schönsten Momente, verstreichen am schnellsten... Doch eben diese Momente, sind die für die es sich zu leben lohnt. Ein Moment, voller Liebe ersetzt tausende voller Leid. Ein Kuss ersetzt hundert Tränen. Denn wenn wir all den Kummer und das Leid nicht hinter uns lassen, haben wir nichts mehr vor uns. Wenn wir in der Vergangenheit leben, haben wir keine Zukunft. Vergessen ist nicht das Stichwort. Sonder die Vergangenheit als einen Teil von sich zu akzeptieren. Sie mitzunehmen, aber sich von ihr nicht behindern lassen. Und um noch einmal auf ein anderes Thema zu kommen: Diese schönen Momente, von denen ich oben sprach, sind es manchmal auch wert, unvernünftig zu handeln. Und gegen aller Wahrscheinlichkeit zu handeln. Denn jeder schreibt sein eigenes Märchen. Ich für meinen Teil habe noch nicht vor, das Ende zu schreiben... *_*
9.4.15 09:17
 
Letzte Einträge: Rosarote Welt, Nahende Sonne, Das Besondere


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Startseite

Zur Startpage


April

Das Besondere
Nahender Sommer
Momente
Rosarote Welt
Die Glasscheibe

März

Verschnaufspause
B.U.H.
Leben leben
Innerlich leer
Ein Frühlingsabend
Abendliche Abende
Musik hilft
Hype, Sonne, Liebskummer

Written by

Lena

Weitere Links

Instagram
Twitter

Weiteres

Gästebuch
Über mich
Abonnieren
Gratis bloggen bei
myblog.de